beim Dachverband Täterarbeit Häusliche Gewalt e.V.

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt (BAG TäHG e.V.) ist ein interinstitutioneller, interkultureller Dachverband für Täterarbeitseinrichtungen Häuslicher Gewalt in Deutschland.

Wir sind Einrichtungen die mit Tätern häuslicher Gewalt arbeiten, dadurch Opferschutz leisten und gewaltpräventiv wirken wollen.

BMFSFJ Logo neu 3

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen:
Istanbul Konvention umsetzen - Gewalt gegen Frauen und Kinder beenden

Gewalt gegen Frauen und Kinder ist nach wie vor ein Thema, das auf der ganzen Welt ein fortwährendes Problem darstellt. Auch wenn das Thema Gleichstellung von vielen Mündern erzählt wird, fehlt der wichtige Aspekt, die Gleichstellung der Geschlechter auch zu LEBEN. Fakt ist, dass laut aktueller Statistik der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) - 80 Prozent der von Gewalt betroffenen Menschen in Partnerschaften oder Ex-Partnerschaften FRAUEN sind.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt hat sich 2007 auf den Weg gemacht, Gewalt gegen Frauen anzugehen und im Rahmen des Opferschutzes den Standard zur Arbeit mit männlichen Tätern entwickelt, der gemeinsam mit den großen Frauenunterstützungsverbänden überarbeitet wurde.

Die Arbeit mit Tätern häuslicher Gewalt ist ein elementarer Teil des Opferschutzes.

Die Istanbul-Konvention wurde 2017 in Deutschland ratifiziert. Die Konvention ist die Grundlage zur praktischen Umsetzung des Schutzes von Frauen und Kindern vor Gewalt in jeglicher Form. Die BAG Täterarbeit Häusliche Gewalt fordert hier, dass diese Konvention in die Tat umgesetzt wird und für ALLE Angebote der Hilfe für von Gewalt betroffenen Menschen und auch die Arbeit mit Gewaltausübenden so ausgestaltet wird, dass eine flächendeckende, ordentlich finanzierte und qualifizierte Arbeit möglich ist. Die Chancen, die die Konvention bietet, sollten endlich genutzt werden.

 
Weitere Anpassung der täterorientierten Intervention im Bereich der Partnerschaftsgewalt (häusliche Gewalt) während COVID-19 im Sinne des Opferschutzes

Die Arbeit im Bereich der häuslichen Gewalt hat sich nicht nur für die Unterstützungseinrichtungen für Frauen, sondern auch im Bereich der Gewalt Ausübenden (Täterarbeit) durch die COVID-19-Krise zumindest nun zeitweise verändert.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt hat sich mit ihren Mitgliedseinrichtungen auf die neuen Gegebenheiten eingestellt und steht per Telefon und gegebenenfalls in Videogesprächen im Sinne des Opferschutzes auch über das Internet zur Verfügung. Die zurückliegenden 20 Tage haben gezeigt, dass gerade in dieser Notsituation in denen ganze Familien in engstem Raum miteinander leben müssen, eine telefonische Beratung oder eine solche im Zuge von Videogesprächen sinnvoll zur Deeskalation im häuslichen Gewaltbereich beitragen kann.

 

Anpassung der täterorientierten Intervention während COVID-19 im Sinne des Opferschutzes

In unsicheren Zeiten wie diesen sind Familien mit vielen herausfordernden Themen konfrontiert. Deshalb ist es gerade jetzt für alle Täterarbeitseinrichtungen bundesweit sehr wichtig ihr Angebot in der Täterarbeit aufrecht zu erhalten und zu erweitern, um für Menschen ohne Einschränkungen auf Geschlecht oder sexueller Orientierung in krisenhaften häuslichen Situationen ansprechbar zu sein.

Unsere Mitgliedseinrichtungen bieten für die Klientinnen und Klienten kontinuierliche Beratung und Kriseninterventionen auch in diesen Zeiten an.

Unsere Geschäftsstelle ist telefonisch während der aktuellen Krisensituation werktags von 9 bis 15 Uhr besetzt. Sie ist unter 030-428 015 97 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!erreichbar und kann eine schnelle Vermittlung in eine unserer Mitgliedseinrichtungen gewährleisten.

Der Verband weist auf bundesweite und regionale Hilfsangebote hin und vermittelt je nach Bedarf zu anderen Institutionen.

 

Merkblatt für Fachkräfte zur Corona-Krise

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häuslicher Gewalt stellt für die Fachkräfte ein Merkblatt in mehreren Sprachen zur Corona-Krise zur Verfügung. Dies kann Unterstützung bieten für einen guten und gewaltfreien Umgang in schwierigen Situationen. Dieses Merkblatt wird telefonisch oder per Videokonferenz mit den Klienten und Klientinnen besprochen.

Download hier:

BAG Täterarbeit - Helden

Es ist eben nicht wie es uns die fantastischen Welten von Filmen und Videospielen gerne vorzeigen. Gewalt macht nicht zum Helden! Mit diesem Spannungsfeld beschäftigt sich der Spot, der von Regisseur Stephan Walsch und der Berliner Filmproduktion KNIFE umgesetzt wurde. Sounddesign und Musikkomposition übernahm Sidney Klein.
Mehr Filme von KNIFE gibt es auf www.knifefilm.com

Termine

Keine Einträge vorhanden

Anmeldeformular

Hinweis: mit diesem Formular abgesendete Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.