Wir suchen ab dem 01.01.2020 eine Projektleitung (d/w/m) in Teilzeit mit 30 Stunden/Woche für unser Projekt mit Tätern häuslicher Gewalt mit Behinderungen.

Nähere Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 14.12.2020 per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt (BAG TäHG e.V.) ist ein interinstitutioneller, interkultureller Dachverband für Täterarbeitseinrichtungen Häuslicher Gewalt in Deutschland. Unsere Mitglieder sind Einrichtungen, die mit Tätern und Opfern häuslicher Gewalt arbeiten, Opferschutz leisten und gewaltpräventiv wirken. Sie arbeiten in interinstitutionellen Kooperationsbündnissen gegen Häusliche Gewalt mit Polizei, Staatsanwaltschaft, Gerichten, Opferschutzeinrichtungen, Bewährungshilfe, Jugendämtern und Beratungsstellen zusammen.

Wir suchen ab dem 1.1.2021 und befristet bis zum 31.12.2022 eine Projektleitung in Teilzeit mit 30 Stunden/Woche für unser Projekt mit Tätern häuslicher Gewalt mit Behinderungen.

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung und Realisierung des Projektes mit Tätern häuslicher Gewalt mit Behinderungen
  • Konzeptionierung, Durchführung und Koordination fachspezifischer Studien, Expertisen und Positionspapiere zu Täterarbeit mit Tätern häuslicher Gewalt mit Behinderungen
  • Planung, Organisation und Moderation von entsprechenden Arbeitsgruppen und Expert*innengesprächen, Fachkonferenzen und Symposien (virtuell und vor Ort)
  • Durchführung von Schulungsveranstaltungen (virtuell und vor Ort)
  • Mitarbeit an themenübergreifenden Projekten und Organisationsaufgaben
  • Ansprechpartner*in für die Belange und Bedarfe der Mitgliedseinrichtungen
  • Aufbau notwendiger Vernetzungs- und Kooperationsstrukturen
  • Kostenplanung und -kontrolle
  • Deutschlandweite Reisetätigkeit

Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium insbesondere in den Studienschwerpunkten: Erziehungswissenschaft, Pädagogik, Psychologie, Soziologie (Diplom, Master, Magister)
  • Fundierte Kenntnisse der aktuellen fachlichen Diskurse im Themenfeld Häusliche Gewalt und den damit verbundenen gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen
  • Fundierte Kenntnisse der aktuellen fachlichen Diskurse im Themenfeld Menschen mit Behinderungen / Einschränkungen
  • Eigenverantwortliches Arbeiten, verbunden mit hoher Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Freude an der Arbeit in einem multiprofessionellen Team

Wir bieten:

  • Flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Befristet bis 31.12.2022

Vielfalt bereichert! Bei der Besetzung der Stelle spielen Herkunft, Religion, Behinderung, sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität keine Rolle. Entscheidend für die Einstellung ist einzig die Qualifikation für die Stelle. Ausdrücklich begrüßen wir Bewerbungen von Menschen nichtdeutscher Herkunft und Menschen mit Behinderung, sofern sie die Voraussetzungen erfüllen.

Kontakt:

Ihre Ansprechpartnerin ist die Geschäftsleitung Paula Heinrich. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 14.12.2020 per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeformular

Hinweis: mit diesem Formular abgesendete Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.